Plus ça change, plus c’est pareil

30.Dezember 2007

Je mehr sich alles ändert, desto mehr ist es dasselbe. Oder: man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen. Wandel und Beständigkeit sind zwei Pole unseres Lebens.

Aber was ist schon wirklich beständig? Der Augenblick! Wenn man achtsam von Augenblick zu Augenblick lebt, gibt es kein Problem mit Wandel oder Beständigkeit. Alles ist so wie es ist, man ist im Fluss.

Wandel ist das Thema von wandelweb.de. Die Beständigkeit (des Augenblicks) ist das Zentrum von gleichsam.de. Beide sind wie zwei Pole zueinander (siehe dazu das Editorial).

Die URL „gleichsam.de“ habe ich jetzt schon einige Jahre. Aber die Bedeutung entdecke ich erst langsam. ;-)

Artikel gespeichert unter: Zen

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

November 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Aktuelle Artikel