Paradox!

19.Mai 2010

Wir Menschen versuchen aus allem Sinn zu machen, überall Schemata und Muster zu erkennen und zu konstruieren auch da, wo keine sind. Alles soll so sinnvoll und vereinfacht werden, dass es in unsere Denkschemata passt. Dazu sind wir auch bereit, die Realität zu ignorieren und zu verzerren.

Auf der Suche nach Sinn und Vereinfachung machen wir alles nur noch komplexer. Dadurch wird unsere verzweifelte Sinnsuche noch größer.

Das ist doch verrückt!

Artikel gespeichert unter: Allgemein

bisher 2 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Klaus  |  16.Juni 2010 at 08:26

    Lieber Paul,
    als ich zur Erkenntnis kam, das Leben macht keinen Sinn, gab ich die Sinnsuche auf. Nun erscheint mir mein Leben etwas leichter. Gleichwohl verstehe ich Menschen, die ein Warum zum Leben brauchen. Auch kann ich nicht anders, als die Realität zu einem verzerrten ich zu machen. Nun ja, ich scheine verrückt zu sein und das ist gut so.

    Es war mir eine Freude dich erleben zu dürfen. Bis irgendwann…

  • 2. Paul.Bayer  |  16.Juni 2010 at 20:17

    Lieber Klaus,

    nun ja, unser Leben ist vielleicht ein Pendeln zwischen Sinnsuche und dem Gelächter über diese Suche.

    Ein bisschen Verrücktheit gehört schon dazu.

    Bis bald,
    Paul

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

November 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Aktuelle Artikel